Ausbildungskonzept THL steht vor der Erprobung

geschrieben von: Flake Oliver | Kreisbrandrat

FORCHHEIM - In den vergangenen Wochen haben sich zum Thema Technische Hilfeleistung (THL) zukünftige Kreisausbilder getroffen, um hier mit der Kreisbrandinspektion ein Ausbildungskonzept mit den notwendigen Lerninhalten zu definieren. Das Ausbildungskonzept der Kreisbrandinspektion Forchheim sieht für den Bereich Technische Hilfeleistung mehrere Module vor.

Beim letzten Treffen der Ausbilder stand die praktische Umsetzung der zu vermittelten Maßnahmen. Das Modul I richtet sich nicht ausschließlich an Angehörige von Feuerwehren ohne hydraulisches Rettungsgerät, sondern soll auch allen anderen dazu dienen mit einer Norm- bzw. Standartbeladung möglichst optimale Hilfe leisten zu können. Ziel dieses Moduls ist es , Maßnahmen aufzuzeigen, welche bereits mit der Normbeladung eines TSF(-W) bzw. eines LF 8 / LF 10 an einer Einsatzstelle durchgeführt werden können und welche mögliche Zusatzbeladung für Feuerwehren sinnvoll sein kann, um die einsatztaktischen Möglichkeiten bis zum Eintreffen eines hydraulischen Rettungssatzes zu erweitern.

Die von den Ausbilder erstellten Teilnehmerunterlagen runden ein Umfangreiches Unterrichtsprogramm von der Fahrzeugaufstellung an der Einsatzstelle bis zum Aufnehmen von auslaufenden Betriebsstoffen ab. Ein erstes Pilotmodul wird im Februar abgehalten, um das erstellte Ausbildungskonzept zu erproben. Das Ausbilderteam-THL hat damit einen wichtigen Themenkomplex für das weitere Ausbildungsangebot der Feuerwehren im Landkreis Forchheim erschlossen. Für die umfangreichen Ausarbeitungen und den hohen Einsatz sind wir den Ausbildern sehr dankbar und freuen uns auf die ersten Lehrgänge.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen