Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr Hausen

geschrieben von: Johannes Vollmann | FF Hausen

HAUSEN - Am vergangenen Wochenende veranstaltete unsere Jugendfeuerwehr, unter Leitung unseres Jugendwartes Manuel Kupfer, wieder ihren Berufsfeuerwehrtag. Dabei erleben die Jugendlichen eine ganze 24h Schicht als Feuerwehrmann/frau. Begonnen wurde am Samstagnachmittag mit der Einteilung der Jugendlichen auf die Einsatzfahrzeuge.

Nach einer kurzen Unterrichtseinheit zum Thema Verkehrsabsicherung und Verhalten an der Einsatzstelle, ertönte auch schon der Alarmgong und rief unseren Feuerwehrnachwuchs zur ersten Einsatzübung. Dabei mussten die Jugendlichen eine verletzte Person, dargestellt durch eine Übungspuppe, mit Hilfe der Schleifkorbtrage und des Rollgliss durch eine Luke aus einem Kellerraum retten. Nach dem anschließenden Abendessen stand Fahrzeugkunde auf dem Programm. Der zweite Alarm rief unser MLF zu einem vollgelaufenen Keller, welcher ausgepumpt werden musste. Wenige Minuten später verließ auch unser LF16 die Gerätehalle, für dieses Fahrzeug galt es eine nachgestellte Ölspur abzuarbeiten. Im Anschluss konnte sich der Feuerwehrnachwuchs bei einem DVD und Spieleabend von den Übungseinsätzen erholen. Kurz vor 23 Uhr, als der Alarmgong die kleinen Berufsfeuerwehrleute zum Ausleuchten eines Hubschrauberlandeplatzes rief, war die Ruhe zu ende. Nachdem die restliche Nacht ruhig verlief war vor dem Frühstück noch ein eingeklemmter Waldarbeiter, mit Hilfe der Hebekissen, aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der Morgen hatte es dann noch mal richtig in sich. Nach einem Fehlalarm einer Brandmeldeanlage ging es zusammen mit der Drehleiter der Feuerwehr Forchheim zu einem Scheunenbrand mit Person in Gefahr. Nach einer Ruhepause beim wohlverdienten Mittagessen wurde unser Nachwuchs zum letzten Übungseinsatz des Tages gerufen. Hierbei galt es, eine bei einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person zu versorgen und aus ihrem Auto zu befreien.

Zum Abschluss musste das ganze benötigte Material sowie die Fahrzeuge und das Feuerwehrhaus wieder gereinigt und aufgeräumt werden. Die Feuerwehr Hausen bedankt sich ganz herzlich bei der Gemeinde Hausen für die Übernahme der Kosten für die Verpflegung während dieser Ausbildungsveranstaltung. Wir möchten noch erwähnen, dass während der gesamten Veranstaltung ein besonderes Augenmerk auf den Infektionsschutz gelegt wurde und hoffen es hat allen Kindern genau so viel Spaß gemacht wie allen Ausbildern und Helfern.

Johannes Vollmann, FF Hausen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.