Brand eines Wohnhauses

geschrieben von: Christian Sailer | Kreisbrandmeister

KLEINGESEE - Der Brand eines Wohnhauses fordert am Nachmittag des 22.05.2021 rund 200 Feuerwehrkräfte.
Um kurz vor 16:00 Uhr gerät ein Wohnhaus in Kleingesee in Brand - kurze Zeit später brennt der Dachstuhl in voller Ausdehnung. Die Feldböden des Gebäudes können der Brandlast und dem Löschwasser nicht standhalten und brechen teilweise ein.

Ein Innenangriff gestaltet sich unter diesen Umständen unmöglich. Durch mehrere Rohre und die Drehleiter wird der Brand gleichzeitig bekämpft.

Verletzte gibt es glücklicherweise nicht zu verzeichnen. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Kleingesee, Affalterthal, Bärnfels, Bieberbach, Geschwand, Gräfenberg, Obertrubach, Gößweinstein, Thuisbrunn sowie das BRK und THW.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.