Feuerwehren in der Öffentlichkeitsarbeit geschult

geschrieben von: Burkhardt Florian | KFV Forchheim

EBERMANNSTADT - Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehrarbeit. Sie dient als Brücke zu den Menschen außerhalb der Feuerwehr. Gerade die lokale Presse ist das wichtigste Medium, mit dem Feuerwehren die Öffentlichkeit erreichen und über ihre Aufgaben und Tätigkeiten berichten können.

Aus genau diesen Gründen hatte der Kreisfeuerwehrverband Forchheim und die Kreisjugendfeuerwehr am Samstag, den 11. April 2015 zu einem Seminar in das Katastrophenschutzzentrum in Ebermannstadt eingeladen. Rund 70 Teilnehmer, aus allen Teilen des Landkreises waren gekommen, um sich auf dem Gebiet der "Öffentlichkeitsarbeit in der (Jugend) Feuerwehr" fortzubilden.

Den Vormittag, bis in die Mittagsstunden hinein, wurde über die verschiedensten Themenbereiche gesprochen. Die zwei Pressebeauftragten des Kreisfeuerwehrverbandes Florian Burkhardt und Andreas Hofmann ermöglichten den Teilnehmern einen Einblick in die Themen Basiswissen, Rechtsgrundlagen, Aktionsmöglichkeiten und wie man sich als Feuerwehr in der Öffentlichkeit präsentieren und verhalten sollte.

Als Höhepunkte dieser Fortbildungsveranstaltung sind die zwei Vorträge der Gastreferenten zu nennen. Christian Herse, von der Presseagentur News5 aus Nürnberg, referierte aus Sicht der Presse, worauf es ankommt, wenn Feuerwehren und Medienvertreter zum Beispiel an Einsatzstellen aufeinandertreffen. Auch Ulrich Graser, der stellvertretende Chefredakteur der Nordbayerischen Nachrichten in Forchheim war gekommen und erklärte den interessiert lauschenden Zuhörern, die Arbeit einer Redaktion und was eigentlich so in eine Pressemitteilung hineingehört.

Am Ende bedankte sich Kreisbrandrat Reinhardt Polster und Kreisbrandmeister Oliver Flake für das große Interesse an diesem Seminar. "Wir werden versuchen zukünftig noch weitere Veranstaltungen dieser Art anzubieten, damit Ihr immer auf dem neuesten Ausbildungsstand seid", betonte Polster in seinem Schlusswort.

Der Kreisfeuerwehrverband Forchheim bedankt sich bei seinen Gastreferenten, Christian Herse von News5 und bei Ulrich Graser von den Nordbayerischen Nachrichten, für die lehrreichen Vorträge und Gespräche sowie für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und hoffentlich auch in der Zukunft.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen