Feuerwehren verhinderten Schlimmeres

geschrieben von: Burkhardt Florian | KFV Forchheim

GAIGANZ – Am Sonntagabend (29.04.2018) wurde der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim kurz vor 18 Uhr eine Rauchentwicklung aus einem Nebengebäude in Gaiganz mitgeteilt. Diese alarmierte daraufhin die Feuerwehren aus Gaiganz, Ermreus, Kunreuth, Effeltrich und Weingarts.

An der Einsatzstelle drang beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte Rauch aus einem Nebengebäude. Da dieses direkt an ein Wohnhaus angebaut war, wurde umgehend ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt. Das Feuer konnte rasch lokalisiert und abgelöscht werden. Für die Nachlöscharbeiten kamen weitere Atemschutztrupps zum Einsatz, die unter anderem mit einer Wärmebildkamera das Gebäude auf Glutnester kontrollierten und mittels eines Hochleistungslüfters das Gebäude belüfteten.

Die anwesenden Feuerwehren wurden nach und nach aus dem Einsatz herausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Gaiganz führte um 22 Uhr nochmal eine Brandnachschau durch. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren neben den genannten Feuerwehren auch die Führungskräfte der Kreisbrandinspektion mit KBR Oliver Flake, KBI Hans Schmitt, KBM Willi Hofmann und KBM Florian Burkhardt. Zur Absicherung war ein RTW des ASB Neunkirchen und der Einsatzleiter Rettungsdienst an der Einsatzstelle.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen