Gedanken zu Weihnachten

geschrieben von: KBR Flake

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,


„Wer wird Weihnachten recht feiern? Wer alle Gewalt, alle Ehre, alles Ansehen, alle Eitelkeit, allen Hochmut, alle Eigenwilligkeit endlich niederlegt an der Krippe.“ Mit diesen Worten von Dietrich Bonhoeffer möchte ich ein paar Gedanken zu Weihnachten an Euch richten.

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und wir fragen uns sicherlich alle, wo die Zeit geblieben ist und was wir bis zu Weihnachten bzw. den Jahreswechsel alles geschafft haben. Diese Frage stellt sich für unseren privaten Bereich aber auch für unsere ehrenamtliche Tätigkeit für die Feuerwehren im Landkreis Forchheim.

In diesem Jahr wurden wir bis jetzt von größeren Einsätzen verschont, dennoch war es für uns alle sicherlich arbeitsreich und wir haben unsere Feuerwehren weiterentwickelt und viele Einsätze abgearbeitet.

Oftmals sind wir auch bei unserem Dienst an Grenzen gestoßen und mussten feststellen, dass das ehrenamtliche Feuerwehrwesen einem gesellschaftlichen Wandel unterliegt, dem wir uns stellen müssen. Wandel bedeutet aber auch, sich auf Veränderungen einzulassen und alte Denkmuster abzulegen.

Für uns als Feuerwehr bedingt dies im Wesentlichen eine intensive gemeinschaftliche Zusammenarbeit zu pflegen, interkommunale Zusammenarbeit zu fördern und uns selbst zu hinterfragen welche Leistungsfähigkeit wir besitzen. Im Schadensfall wird uns der Bürger, der uns für die Gefahrenabwehr benötigt, an dieser Leistungsfähigkeit messen.

Die Herausforderung für uns ist es die Mannschaftsstärke in ausreichender Zahl 24 Stunden, sieben Tage die Woche, in unserer Freiwilligen Feuerwehren sicherzustellen. Die Herausforderung wird es sein genügend Führungskräfte zu finden, welche bereit sind Verantwortung ehrenamtlich für die Allgemeinheit zu übernehmen und die Herausforderung wird es sein unseren Kameraden den Spaß und die Freude an ihrem Feuerwehrdienst zu erhalten.

Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Herausforderungen meistern werden und unsere Feuerwehren im Landkreis Forchheim erfolgreich in die Zukunft führen. Aber auch das kann uns nur gelingen, wenn wir die Worte von Dietrich Bonhoeffer nicht nur zu Weihnachten in unserem Gedächtnis behalten.

In diesem Sinne danke ich allen Einsatzkräften unserer Wehren herzlich für ihren geleisteten Dienst zum Wohle des Nächsten, unserer Kommunen und unseres Landkreises.

Ich wünsche Euch im Namen der Kreisbrandinspektion Forchheim ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr.

Oliver Flake
Kreisbrandrat
Landkreis Forchheim

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.