Gemeinsame Leistungsprüfung THL

geschrieben von: FF Heroldsbach/Thurn

HEROLDSBACH/THURN - Bei bestem Oktoberwetter stellten sich am Samstag den 21.10.2017 drei Gruppen der Feuerwehr Heroldsbach/Thurn und der Feuerwehr Poppendorf der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz". Insgesamt 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten zur Leistungsprüfung an.

Dabei wird ein Verkehrsunfall angenommen, bei dem der Fahrer des Unfallwagens im PKW eingeklemmt ist. Im Rahmen der Leistungsprüfung muss die Gruppe innerhalb von 240 Sekunden das verunfallte Auto sichern sowie den Fahrer schonend retten. Gleichzeitig muss eine Sicherung der Brandgefahr gewährleistet und eine Verkehrsabsicherung aufgebaut werden. Ein ineinandergreifendes Arbeiten der verschiedenen Trupps ist daher unerlässlich. Weiterhin müssen entsprechend der jeweiligen Leistungsstufe Zusatzaufgaben bearbeitet werden. Die Zusatzaufgaben reichen dabei vom Abfragen von Feuerwehrgrundwissen über Erkennen von Gefahrgut-Kennzeichen hin zu Gerätekunde am Großfahrzeug.

Herr KBI Schmitt stellte in seinen lobenden Worten besonders heraus, dass es sich bei der abgelegten Leistungsprüfung nicht nur um eine gute, sondern um eine sehr gute Leistung der Teilnehmer handelte. Es sei keinesfalls selbstverständlich, dass gleich drei Gruppen so ruhig und koordiniert mit Null Fehlern die Leistungsprüfung bestehen. Auch die Feuerwehrführung bedankt sich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei den Teilnehmern der Prüfung und ist stolz auf die starke Leistung der Gruppen! Die Führungskräfte der Kreisbrandinspektion übergaben am Ende allen Teilnehmern ihre Abzeichen, die von der Stufe Silber bis zur letzen Stufe Rot-Gold reichten. Im Anschluss an die Leistungsprüfung durfte natürlich ein gemütlicher Ausklang mit einer deftigen Stärkung nicht fehlen.