Jugendfeuerwehren übten wie die Großen

geschrieben von:

KAUERNHOFEN - Knapp 50 angehende Feuerwehrleute übten am vergangenen Montag in Kauernhofen den Ernstfall. Angenommen wurde ein Scheunenbrand mit mehreren vermissten Personen.

Genau wie die Erwachsenen im echten Einsatz bauten die Jugendlichen aus Kauernhofen, Rettern, Weilersbach und Forchheim eine Wasserversorgung auf und bereiteten den Löschangriff vor. Bereits nach wenigen Augenblicken bekämpften die jungen Brandschützer den fingierten Brand mit mehreren Rohren. Auch die Drehleiter aus Forchheim kam hierbei zum Einsatz. Mit Atemschutzattrappen ausgerüstet drangen zeitgleich mehrere Jugendfeuerwehrleute zur Personensuche in das Gebäude vor.

Innerhalb kürzester Zeit konnten zwei Verletzte aus der verrauchten Scheune gerettet werden. Neben zahlreichen Zuschauern verfolgten auch Kreisbrandmeister Martin Arneth und Kreisbrandrat Oliver Flake die Einsatzübung der Jugendfeuerwehren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen