Leistungsprüfung - Die Gruppe im Löscheinsatz VIII

geschrieben von: Heid Stefan | FF Egloffstein

EGLOFFSTEIN - Am vergangenen Samstag (24.09.16) legten zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Egloffstein die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz nach Variante III Innenangriff – Wasserentnahme aus Hydranten" erfolgreich ab. Diese Variante der Leistungsprüfung wurde in Egloffstein erstmalig durchgeführt.

Als Einsatzszenario wird ein Zimmerbrand angenommen. Die Besonderheit daran ist, dass die Brandbekämpfung in Form eines Innen- und Außenangriffs erfolgt. Der Innenangriff wird unter schwerem Atemschutz durch den Angriffstrupp ausgeführt. Nach dem Auslosen der Positionen unter den Augen der Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Markus Wolf, Kreisbrandmeister Marc Maier und Kreisbandmeister Marco Brendel mussten beide Gruppen verschiedene Knoten und Stiche ausführen sowie entsprechend der Stufe Zusatzaufgaben bewältigen.

Im Anschluss folgte die Einsatzübung. Wie bereits erwähnt, wird ein Zimmerbrand angenommen, wo sich keine Menschen und Tiere in Gefahr befinden. Beim Antreten der Gruppe ist der Angriffstrupp bereits mit Atemschutz ausgerüstet. Die beiden Eimer wurden fehlerfrei in den vorgegebenen Höchstzeit von 300 Sekunden umgespritzt. Auch die Schiedsrichter bestätigten die fehlerfreie Durchführung. Anschließend folgte der letzte Prüfungsteil, wo der Wasser -und Schlauchtrupp eine Saugleitung innerhalb von 100 Sekunden Höchstzeit kuppeln musste. Da auch dies fehlerfrei erfolgte, bescheinigten die anwesenden Schiedsrichter die Leistungsprüfung als bestanden und beglückwünschten die teilnehmenden Kameraden für die gute und solide Leistung.

Insgesamt stellten sich zwölf Floriansjünger der Prüfung. Außer Gold waren alle Leistungsstufen vertreten. Die ersten Abzeichen in Bronze erhielten Johannes Klinger, Jacob Fastrad und Timo Bernhardt. Drei silberne Abzeichen gingen an Stefan Heid, Jakob Schäfer und Florian Liebel. Sebastian Buckl, Arif und Levent Hamzacebioglu erhielten das Abzeichen der Stufe 4 (Blau-Gold). Jürgen Maier war in Stufe 5 (Grün-Gold) erfolgreich. Zu guter Letzt dürfen sich Oliver Distler und Matthias Wirth das höchste Leistungsabzeichen der Stufe 6 (Rot-Gold) an die Uniform stecken.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen