Notdächer für die Feuerwehr Gräfenberg

geschrieben von: Christian Sailer | Kreisbrandmeister

Nicht nur durch Brände, sondern vielmehr auch durch Sturm und Hagel werden jährlich Häuser stark beschädigt. Um unkompliziert und schnell Hilfe leisten zu können kann die Feuerwehr sogenannte Notdächer einsetzen.

Diese Behelfsabdichtungen bestehen aus reisfester Gewebeplane und können mit Hilfe eines Krans oder der Drehleiter über den Dachstuhl gestülpt werden ohne dass das Gebäude betreten werden muss. Sie dienen der Abwehr weiterer Schäden und Gefahren und entlasten damit nicht zuletzt auch die Versicherer. So gesicherte Gebäude können unter Umständen mehrere Monate der Witterung trotzen.

Zwei solcher Notdächer wurden am 17.06.2021 der Feuerwehr Gräfenberg übergeben. Durch die interkommunal beschaffte und dort stationierte Drehleiter ist hier auch das erforderliche Gerät vorhanden. Ein besonderer Dank geht an die Vereinigten Raiffeisenbanken durch deren großzügige Spende die Investitionskosten von 2.000,- Euro gestemmt werden konnten. Diese Anschaffung kommt nicht nur Gräfenberg, sondern allen Bürgern, auch über Landkreisgrenzen hinaus, zu Gute.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.