Polster und Henkel zu Ehrenführungskräfte ernannt

geschrieben von: Burkhardt Florian | KFV Forchheim

WEILERSBACH - Am vergangenen Wochenende (03. - 07.06.2015) feierte die Freiwillige Feuerwehr Weilersbach ihr 150-jähriges Vereinsjubiläum. Anlässlich dieses Geburtstages, fand am Mittwochabend im voll besetzten Festzelt die diesjährige Kommandanten-Dienstversammlung statt.

Landrat Dr. Hermann Ulm konnte zu Beginn zahlreiche Vertreter der Feuerwehren, Behörden, sowie des Technischen Hilfswerks, der Rettungsdienste und der Polizei begrüßen. In seiner persönlichen Ansprache ging Ulm auf die personellen Veränderungen der Kreisfeuerwehrführung ein und blickte auf die Fortschritte der vergangenen Jahre zurück. Dabei nannte er die Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes für Sonderfahrzeuge im Landkreis Forchheim, sowie den Bau des Atemschutz- und Katastrophenschutzzentrums in Ebermannstadt. Auch die angelaufene Einführung des Digitalfunks wusste er zu würdigen.

Auch die Verabschiedung von Kreisbrandrat Reinhardt Polster und Kreisbrandinspektor Georg Henkel stand an diesem Abend auf dem Programm. Landrat Ulm ging auf die jahrzehntelange Arbeit der beiden Führungspersönlichkeiten ein. Über viele Jahre lang hatten Sie das Feuerwehrwesen des Landkreises Forchheim geprägt. Aufgrund ihrer Arbeit, ihres Wirkens und ihrer Leistung, verleih Ulm den aus Altersgründen ausscheidenden Führungskräften Polster und Henkel die Titel Ehren-Kreisbrandrat und Ehren-Kreisbrandinspektor.

Ebenfalls konnten an diesem Abend auch zahlreiche Kommandanten und deren Stellvertreter für ihre jahrelange Arbeit geehrt werden. Für 30 Jahre als stellvertretender Kommandant wurde Gerhard Lang (FF Reifenberg) ausgezeichnet. Bereits 25 Jahre sind Thomas Müller (FF Gräfenberg) und Roland Richter (FF Lützelsdorf) im Amt.  Siegfried Iglhaut (FF Hausen), Werner Knaut (FF Walkersbrunn), Karsten Römer (FF Leutenbach-Dietzhof), Reinhold Ruschig (FF Schnaid), Heinz Seitz (FF Affalterthal) und Peter Stodolka (FF Hundshaupten) sind seit 20 Jahren als Kommandant oder stellvertretender Kommandant tätig.

Das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landkreises Forchheim erhielten an diesem Abend unter anderem drei Personen, die laut Kreisbrandrat Polster, seit Jahren im "Hintergrund" für die Feuerwehren tätig sind. Jürgen Kupfer und Josef Distler, beide agieren im Amt für Brand- und Katastrophenschutz im Landratsamt Forchheim, sowie Ernst Hacker vom Bayerischen Roten Kreuz in Forchheim, erhielten aus den Händen von Reinhardt Polster ihre Auszeichnungen. Auch Reinhardt Polster selbst bekam durch den Kreisbrandinspektor a. D. Georg Henkel das Ehrenkreuz an die Uniform geheftet.

Der Abend endete mit einer rührenden Verabschiedung des scheidenden Kreisbrandinspektors Georg Henkel. Der erste Kommandant der Feuerwehr Weilersbach und Kreisbrandmeister Wolfgang Wunner blickte ebenfalls noch einmal auf dessen jahrzehntelange Arbeit von Georg Henkel als Kommandant, Kreisbrandinspektor und Ausbilder zurück. Zusammen mit den anderen Kreisbrandmeistern des Inspektionsbereiches 4, Franz-Josef Hetz, Roland Brütting, Michael Lorke und Michael Wölker, überreichte er ein Abschiedsgeschenk aller Feuerwehren seines Inspektionsbereiches. Als Überraschung spielte die Feuerwehrkapelle Weilersbach einige Musikstücke. Sichtlich gerührt bedankte sich Georg Henkel für die gelungene Verabschiedung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen