Technische Hilfe organisationsübergreifend geübt

geschrieben von: Christian Sailer | Kreisbrandmeister
EFFELTRICH - "PKW hat Person erfasst" - so lautet die Meldung einer Einsatzübung am Samstag Nachmittag.
Bei strahlendem Sonnenschein ist gegen 14:00 Uhr die Feuerwehr Effeltrich sowie Einheiten des Rettungsdienstes der BRK Bereitschaft Forchheim und des ASB Fränkische Schweiz zu einem Hinterhof einer ansässigen Firma gerufen worden.
Das Meldebild ist durch die ersten Kräfte bestätigt worden. Ein PKW hat eine Wandergruppe erfasst und ist schließlich an einem Acker zum Stehen gekommen. Die Fahrerin ist hinter dem Steuer eingeklemmt und kann das Fahrzeug nicht aus eigener Kraft verlassen. Unter dem PKW ist derweilen ein weiterer Fußgänger eingeklemmt.
Sieben weitere Verletzte, unter anderem ein Vater mit Säugling, halten sich in unmittelbarer Umgebung auf. Das Ziel der Übung stellt nicht nur die technische Rettung bzw. Versorgung der Patienten, sondern viel mehr die organisationsübergreifende Zusammenarbeit dar.
Nach gut zwei Stunden war das Übungsszenario abgearbeitet, bevor die Feuerwehren Effeltrich und Hetzles bei einem reellen Verkehrsunfall gefordert waren. Glücklicherweise in weitaus harmloserem Umfang als vorher geübt.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.