UG-ÖEL geht in die Luft

geschrieben von: UG-ÖEL Lkr. Forchheim

Am 05. Juni 2018 war die UG-ÖEL des Landkreises Forchheim eingeladen, die jährliche Übung der Luftbeobachter des Bezirkes Oberfranken zu unterstützen. Luftbeobachter sind speziell geschulte Angehörige des Katastrophenschutzes, welche darauf geschult sind, aus der Luft mögliche Gefahren, wie beispielsweise Waldbrände zu erkennen. Die Luftbeobachtung wird durch die Regierung von Oberfranken angeordnet,  was meist bei hoher Waldbrandgefahr der Fall ist.

Die UG-ÖEL hatte bei dieser Übung die Aufgabe einer „Übungsleitstelle“ wahrzunehmen. Es waren die beiden Flugzeuge und die am Boden befindlichen Kräfte zu koordinieren. Zwei unterschiedlich dargestellte Schadensszenarien sollten durch die Luftbeobachter erkannt werden. Anschließend waren aus der Luft die jeweiligen Kräfte zum Schadensort zu führen. Standort der UG-ÖEL sowie Start – und Landeort der Flugzeuge war der Flugplatz Bamberg – Breitenau.

Die Übung hat uns, sowie den 12 eingesetzten Luftbeobachtern viele neue Erkenntnisse gebracht und natürlich auch sehr viel Spaß gemacht. Besonderes Highlight war die Mitflugmöglichkeit für die Mitglieder der UG-ÖEL Forchheim, welche natürlich sehr gerne wahrgenommen wurde. Ebenfalls sollen die Feuerwehren Eggolsheim und Schlammersdorf nicht unerwähnt bleiben, welche sich dankenswerterweise als zu lotsende Feuerwehren zur Verfügung gestellt haben. Ein besonderer Dank gilt ebenfalls dem THW Forchheim, welche sich bereit erklärt haben, mit ihrer Lagedarstellungsgruppe ein Schadensszenario durch entsprechende Rauchentwicklung aus der Luft erkennbar zu machen.

Bericht und Bilder: Georg Karl und Burkard Baumgärtner

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen