Wiederaufnahme des Ausbildungsbetriebs

geschrieben von: Oliver Flake | Kreisbrandrat

Nach rund zwei Jahren Corona-Pause, nach rund zwei Jahren eingeschränkten Ausbildungsdienst in den Feuerwehren und der Kreisbrandinspektion Forchheim hat nun wieder die reguläre Ausbildung im Landkreis begonnen.

Die Feuerwehren im Landkreis Forchheim haben sich in der Pandemie stets vorbildlich und diszipliniert verhalten. Es ist in dieser schwierigen Zeit zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen in der Einsatzbereitschaft im Landkreis gekommen.

Die Wehren sind nach zwei Jahren eingeschränktem Übungs- und Ausbildungsdienst an einem Punkt angelangt, an dem die Einsatzfähigkeit nicht nur durch den Virus gefährdet wird. Die Wiederaufnahme des Übungs- und Ausbildungsbetriebs unter Einhaltung der Hygieneregeln sowie der Beachtung der allgemein geltenden Regelungen wurden umgesetzt und auf dieser Basis die ersten überregionalen Lehrgänge für die Feuerwehren im Landkreis
Forchheim abgeschlossen. Rund siebzig Kameraden aus Wehren des gesamten Landkreises konnten nach langer Ausbildungspause mit großer Motivation erfolgreich die Lehrgänge zum Maschinisten, Atemschutzgeräteträger und Motorkettensegenführer abschließen.

Einen besonderen Dank gilt in diesem Zusammenhang der Ausbildungsinspektion und den Ausbildern, die diesen Wiedereintritt in ein Stück Normalität nach fast zwei Jahren Pause im Feuerwehrwesen ermöglichen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.